Paranoia

Es gehört zur Natur des Menschen, dass er in scheinbar zufälligen Anordnungen ein System erkennen will, oder relativ allgemein gehaltene Aussagen auf seine eigene Person bezieht, wie das etwa bei Horoskopen der Fall ist. In der Psychologie kennt man so etwas als Barnum-Effekt, und auch wir Bibliothekare sind davon nicht ganz frei: Was dem einen sein Horoskop, sind dem Bibliothekar die Titel der Neuerscheinungen. Oft fühlt man sich von Buchtiteln regelrecht kommentiert, etwas, was man auch als Neuerwerbungs-Paranoia bezeichnen könnte.

Die Auswahl dieser Titel enstand noch vor Corona, und ist eine wilde Mischung aus Handapparaten, Neubestelltem und Rückgaben. Und doch ist vom Skifahren in Tirol über Bad Leadership, Digitale Technologie und häusliche Gewalt so gut wie alles thematisch vertreten, was in den letzten Monaten Nachrichtenthema war..
Innere Welt und äußere Realität“ klingt wie eine etwas poetischere Anspielung auf die Zeit der Corona Heimquarantäne, ebenso „Die verzockte Freiheit„. Eine große Uhr gemahnt an die Mutter aller Fragen, und die lautete in den letzen Monaten: Wie lange dauert das noch?