Bedarfe

Nutzer.anonym: “Ich habe gehört, bei Ihnen gibt es so…Spezialbedarfe..also..(räusper)..inoffiziell natürlich..”
Die Bibliothekarin: “Ja, stimmt ganz genau..was suchen Sie denn..?”
Nutzer.anonym: “Also..(blickt nervös um sich) ja..es geht um mein Smartphone..”
Die Bibliothekarin: “Aku leer?”
Nutzer.anonym (schwitzt): “Ja..bald..lang halt ichs nicht mehr aus..ich bräuchte es wirklich sehr dringend..”
Bibliothekarin: (wühlt in Schublade): “Ich verstehe. Hier haben Sie ein Ladegerät für das 6s, ich kann Ihnen aber auch gleich ein 3fach Port Netzteil anbieten. Die nächste freie Steckdose wird in einer halben Stunde bei den Kaffeeautomaten in der Lounge frei, wenn Sie 20 Euro drauflegen gehts in 15 Minuten.”
Nutzer.anonym: “(räusper)..okay..dann nehme ich das Ladegerät und die Steckdose in 15 Minuten..bitte..”
Die Bibliothekarin: “Bitte gerne! Viel Vergnügen, es hat mich gefreut mit Ihnen Geschäfte zu machen, und falls jemand fragt, diese Unterhaltung hat nie stattgefunden.”

In digitalen Zeiten müssen Bibliotheken mit einem flexiblen Serviceangebot auf die Bedarfe der jungen Nutzer reagieren.

Krampus

Liebe Institute,
in den letzten Wochen treiben wieder Gestalten am Campus ihr Unwesen, die sich mit Nikolausmasken getarnt unter dem Vorwand folkloristischer Aktivitäten Zutritt zu den Instituten verschaffen, Süßigkeiten verteilen und gemahnte Präsenzexemplare aus Büros entnehmen, um diese an die Bibliothek zu retournieren.

Die Bibliothek distanziert sich von diesen Vorgängen, und mahnt Sie zur Vorsicht: Öffnen Sie nur den echten Mitarbeitern der Bibliothek.

😉

Rat und Tat

“Entschuldigen Sie, dieser Computer ist ja kaputt!”
“Was hat er denn?”
“Der Bildschirm ist ganz schwarz!”
“Hm, zeigen Sie mal her.”
“Sehen Sie?”
“Ja, haben Sie denn auch an der Kurbel gedreht? Sie müssen schon immer tüchtig an der Kurbel drehen, sonst hat er ja keinen Strom!”
“Ach so!”
“Aber das sieht mir trotzdem irgendwie nicht normal aus,…ich mache gleich mal postalisch eine Eingabe an die Zentralverwaltung…könnte ein paar Tage dauern…Sie kurbeln derweil weiter.!”
“Okay!”

Diese Studenten heutzutage sind doch völlig überfordert mit der modernen Technologie. Gut, dass wir da sind um Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.